2014 Best Practice Energieeffizienz

Mälzung

Sortenreine Qualitätsgerste aus nahen Anbaugebieten, moderne Produktionsanlagen und die hohe Qualität der Malzsorten bestimmen den Erfolg der BAMBERGER MÄLZEREI.

Die aktuelle Kapazität ist auf die Verarbeitung von 50.000 Tonnen im Jahr ausgelegt. Die Gesamtkapazität im Silo- und Verladebereich von 36.000 Tonnen ermöglicht die rationelle Verarbeitung einheitlicher Partien. Pro Stunde können 150 Tonnen Gerste oder Weizen angenommen werden. Sechs Weichbehälter mit einem Fassungsvermögen von je 45 Tonnen bestimmen die erste Produktionsstufe, gefolgt von sechs Keimkästen mit einer Kapazität von je 135 Tonnen.

Analysedaten aus der Produktion und Sollwerte der von unseren Kunden gewünschten Malzsorten lassen sich mit einer rechnergestützten Anlage optimieren. Die Strom- und Wärmeversorgung erfolgt über ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk, sowie nachhaltig in einem Waldhackschnitzel-Heizwerk.

Der Mälzungsprozess zum Vergrößern auf das Bild klicken

Begleiten Sie uns auf einer kurzen Führung durch den Mälzungsprozess